GwG – Weiterbildung Personzentrierte/r Berater/in – Start 18 Oktober 2019

Kursleitung: Dr. Christiane Willers

Die GwG-Weiterbildung folgt den Mindeststandards der GwG und der DGfB.
Sie umfasst 660 Unterrichts-Einheiten a 45 Min. plus externe Lehrberatung und dauert 3 Jahre. (1 Jahr nach GwG-Gesprächsführung, 2 Jahre nach GwG-Basismodul) Die Weiterbildung wird mit weiteren Referenten ergänzt.

Abschluss: Zertifikat Personzentrierte/r Berater/in (GwG/DGfB)
anerkannt bei der Deutschen Gesellschaft für Beratung

Der Personzentrierte Ansatz wurde vom amerikanischen Psychologen und Psychotherapeuten Carl Rogers (1902- 1987) begründet und vielfältig weiter entwickelt. Heute stellt er ein flexibles Instrument für wirksame Beratung in verschiedensten psychosozialen Arbeitsfeldern dar. Carl Rogers kam in seiner Arbeit zu der festen Überzeugung, dass jeder Mensch mit der Fähigkeit geboren ist, seine ganz persönlichen guten Anlagen im Leben positiv zu entfalten. Dieses natürliche Wachstum der Persönlichkeit ist vielfältigen sozialen Einflüssen ausgesetzt. Sie können es fördern, aber auch behindern und verfälschen. Ein personzentriert helfendens Gespräch will Klienten dabei begleiten, neu und klarer zu ihren eigenen konstruktiven Überzeugungen zu finden, um realistische Entscheidungen treffen, belastende Situationen auflösen und Alltag und Lebensumstände aktiv in die Hand nehmen zu können.

Inhalte – Curriculum:

  • Carl Rogers: Persönlichkeit, Menschenbild und nondirektives Beratungs-Konzept
  • Das Personzentrierte Beziehungsangebot: akzeptierend, empathisch und  authentisch Die Kunst der personzentrierten Gesprächsführung Veränderungsprozesse und Entwicklung der Persönlichkeit
  • Krisenmanagement, Konflikte und Arbeit mit Gruppen
  • Selbsterfahrung, Supervision und Intervision zur eigenen    Gesprächsführung
  • Planung, Strukturierung und Qualitätssicherung von Beratungsprozessen
  • Profil und Vielfalt im Personzentrierten Ansatz
  • Personzentriert arbeiten in verschiedenen psychosozialen Arbeitsfeldern
  • Selbstverständnis, Berufsethik, Rechtlicher Rahmen
  • Theorie-Impulse, Teilgruppen- und Partnerarbeit, Selbsterfahrung,    Übungen, Übungsgespräche und Fallbeispiele

Der Umfang der Weiterbildung beträgt: 

435 Std. = 8 Blockwochenenden pro Jahr, ca. alle 6 Wochen mit Kursleitung

jeweils Freitag 15.00 – 21.00 Uhr und Samstag 9.30 – 18.00 Uhr

210 Std. in Eigenverantwortung davon 60 Std. Kollegiale Intervision und 150 Std. eigene Beratungspraxis, davon 12 Audio/Video-Aufzeichnungen
15 Std.  externe Lehrberatung bei einem qualifizierten GwG-Mitglied, auf eigene Kosten.

Hier können Sie die aktuellen Flyer herunterladen:

Flyer Berlin IFK&incultura WB BeraterIn

Flyer Berlin IFK&incultura

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne Frau Dr. Christiane Willers unter mail@incultura.de oder telefonisch 0170 – 96 44 696 zur Verfügung.